Dein NIU und seine Reifen

Dein NIU und seine Reifen

Die NIU Community diskutiert gelegentlich recht emotional über die Qualität der NIU-Originalbereifung. Während die einen schon beim blossen Gedanken an eine Fahrt im Regenwetter in Aufregung geraten, fühlen sich andere pudelwohl damit. Wir greifen einige Punkte dazu auf.

Wer steckt hinter den NIU-Reifen?

Die Reifen eines fabrikneuen NIU E-Rollers sind mit «CST» gekennzeichnet und entstammen den Werken von «Cheng Shin». Das Taiwanesische Unternehmen ist seit 1967 aktiv und gehört mit über 20'000 Mitarbeitenden zu den zehn grössten Reifenherstellern der Welt. Bekannter als die Marke «CST» (Kurzform für Cheng Shin Tire) dürfte in Europa das Label «Maxxis» sein.

Was ist das Problem mit CST-Reifen?

Grundsätzlich gibt es kein Problem. Es gibt einfach bessere Reifen als die von NIU verwendeten CST-Reifen. Diese heben sich weder durch eine speziell fortschrittliche Gummimischung noch durch ein besonders innovatives Profil hervor. Es gibt Reifen, die das Wasser besser verdrängen und generell mehr Haftung aufweisen. Speziell die Originalreifen der NIU-Modelle NQi GT (nicht GTS) und NQi Sport können bei viel Wasser auf der Fahrbahn für ein etwas schwammiges Gefühl sorgen.

Mit dem NQi Sport im Vierwaldstättersee. Hier wollten wir allerdings nicht die Reifen testen, sondern die Wasserresistenz des E-Rollers.

Welche Alternativen gibt es?

NIU stellt für die meisten Modelle gleich selbst einen Katalog an Reifen-Optionen der führenden Hersteller zur Verfügung. Zur Zeit dieses Blog-Beitrags scheint der UQi GT noch nicht berücksichtigt worden zu sein in dieser Übersicht. Zur einfacheren Übersicht findest du hier die erforderlichen Reifendimensionen pro Modell:

NIU-Modell Breite/Höhe/Zoll hinten Breite/Höhe/Zoll vorne
NQi GTS 110/80-14 90/90-14
NQi GT 120/70-12 90/90-12
NQi Sport 120/70-12 90/90-12
MQi GT 110/80-14 90/90-14
MQi+ Sport 90/90-10 90/90-10
UQi GT 100/80-14 90/90-14

Auf welche Ersatzreifen setzt MOBILIZE?

Originalreifen von NIU-Rollern (CST) ersetzen wir in der Regel durch Allwetterreifen (Alljahresreifen). Unsere derzeitigen Präferenzen an kompatiblen (und auch verfügbaren) Kombinationen:

NIU-Modell Hinten Vorne M+S
NQi GTS / MQi GT Michelin City Grip 2 Michelin City Grip 2 ja
NQi GT / NQi Sport (1) Mitas MC20 Monsun Mitas MC20 Monsun ja
NQi GT / NQi Sport (2) Heidenau K66 Heidenau K58 opt.
MQi+ Sport Heidenau K58 Heidenau K58 opt.
UQi GT Heidenau K66 Heidenau K66 opt.

Wann ersetzen?

  • In der Schweiz gilt eine gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1.6 mm. Für gewöhnlich erreicht der hintere Reifen sein Ableben viel früher. Wer kein Fan der Original-Bereifung ist, wechselt zu diesem Zeitpunkt gleich beide Reifen.
  • Der Ersatz fabrikneuer Originalreifen durch neue Reifen ist ökonomisch und ökologisch natürlich wenig sinnreich. Er lohnt sich aber natürlich immer, wenn sich dafür eine Fahrerin oder ein Fahrer sicherer fühlt oder ein Unfall vermieden werden kann.
  • Ein Wechsel der Reifen zwischen der kälteren und wärmeren Jahreszeit macht durch den aufwändigeren Reifenwechsel (das Hinterrad ist der Motor und mit der Motorsteuerung verbunden) wirtschaftlich keinen Sinn aus unserer Sicht.

Nicht übermütig werden

Welche Reifen auch immer du fährst. Hüte dich - insbesondere bei Nässe - vor abrupten Manövern auf Laub, Tramschienen, Schachtdeckeln, Strassenmarkierungen und anderen glatten oder schmierigen Oberflächen. Fahren im Schnee oder Matsch? Lass es sein!

---

Fragen? Anregungen? Gerne!

Remo Fleischli | remo@mobilize.ch | +41 79 469 66 12