NIU News Schweiz 2021 - was wir vom Bullen erwarten können

NIU News 2021

Die Entwicklung von NIU ist atemberaubend und erinnert an Tesla. Ein Rekord jagt den anderen und die Produkt-Pipeline ist vielversprechend. Welche Modell-Neuheiten und -Anpassungen können wir für 2021 erwarten? Wir versuchen eine Übersicht.

Beeindruckende Entwicklung

NIU heisst «Bulle» auf Chinesisch und dem Bullen läuft’s gut. Erst Ende 2014 gegründet, hat NIU bald 2 Mio. Elektroroller auf der Strasse, die schon heute beinahe 7.5 Milliarden km zurückgelegt haben. Das entspricht 187'000 Erdumrundungen. Im 2020 wurden 600'000 E-Roller abgesetzt. Der Aktienkurs hat sich seit Anfang 2020 mehr als vervierfacht. Die NIU-Roller stellen bezüglich Technologie und Design die meisten Mitbewerber in den Schatten. Auch wenn der E-Roller Boom in der Schweiz und in Europa noch nicht wirklich stattfindet (nur einer von 14 immatrikulierten Roller der A1-Klasse ist elektrisch hierzulande): Wir scheinen auf das richtige Pferd bzw. den passenden Bullen gesetzt zu haben. 

(Bild: Durch die Cloud-Anbietung kann NIU laufend generelle Auswertungen wie diese generieren. Stand 25.01.2021)

Renaming und Modell-Übersicht Schweiz 2021

Was ändert sich im Produktportfolio? Zuerst mal ein Renaming. Schon wieder. Aber dieses Mal harmlos: Alle Produktserien (NQi, MQi, UQi) haben neu eine GT- und eine Sport-Version – jeweils mit einer «Standard Range»- und einer «Extended Range»-Option. Da in der Schweiz auf die teureren, aber rund 35% kapazitätsreicheren und qualitativ besseren Panasonic-Akkus gesetzt wird (= Extended Range) ist diese Unterscheidung weniger relevant für uns. Ausser, dass neue Produkte (wie der MQi GT – siehe unten) auch in der Schweiz mit den minderwertigeren Batterien in den Vorverkauf gelangen werden. Die Übersicht aller Europa-Modelle findest du IN DIESEM PDF. Beachte, dass darunter diverse Varianten (z.B. UQi Sport sowie 25-km/h- und Standard-Range-Modelle) in der Schweiz nicht verfügbar sein werden. Deshalb nachfolgend ein helvetischer Exkurs.

MQi GT Extended Range | 70 km/h | voraussichtlich CHF 5'490.- | Achtung!!!

 

 

 

 

  

Der MQi GT wurde als Neuentwicklung bereits 2019 an der EICMA angekündigt – quasi als grosser Bruder des MQi+ Sport. Gewisse Design-Elemente und die Verwendung derselben Strom-Spannung und Akku-Technologie erinnern noch an den kleinen Bruder. Allerdings ist der MQi GT mit zwei Akkupacks unter dem Sitz ausgestattet, macht mit den 3'100 W Spitzenleistung seines Bosch-Motors 70 km/h und bietet mehr Platz für eine zweite Person. Die insgesamt rund 4 kWh Akkukapazität werden zu 100 km realistischer Reichweite führen. Da der MQi GT in Leistung, Reichweite und Sitzhöhe dem NQi GT oder GTS ähnelt, vermuten wir, dass NIU mit diesem Modell eher designmässig als funktionell zusätzliche Kundengruppen erschliessen will. Anders als bei allen anderen Modellen, wird der MQi GT über die NIU App gestartet werden. Der MQi GT Extended Range wird ca. Mitte 2021 verfügbar sein.
Bereits ab März verfügbar ist die «Standard-Range-Version», die im Vergleich zur später lancierten Version «Extended Range» mit einfacheren Akku-Zellen und 35% weniger Akkukapazität ausgestattet ist. Zudem fehlen künftige Features wie Farbdisplay und das erwähnte Starten über die App - wobei die als Zwischenlösung der Start über die Fernbedienung passiert.
Wir haben bisher testweise einen MQi GT Standard Range bestellt. Die Extended-Range-Variante kann noch nicht bestellt werden.

UQi GT Extended Range | 45 km/h | CHF 3’490.-

 

 

 

 

 

Der süsse, kleine, funktionelle City-Flitzer mit den grossen 14-Zoll-Rädern und 1500 W Maximalleistung wurde 2020 in diversen europäischen Ländern eingeführt und kommt als 2021-Modell nun auch in die Schweiz. Und zwar als Extended-Range-Modell in Top-Ausstattung. 2'016 Wh Panasonic-Akkukapazität (48V / 42Ah) bringen dich 60 - 70 km. Mit seiner schlanken Statur und nur 75 kg Gewicht dürfte er sehr einfach zu fahren sein. Der UQi GT wird über die Fernbedienung gestartet und ist - trotz puristischem Design - vollgepackt mit Hightech (wie alle NIU-Roller). Wir haben vorerst wenige UQi GT vorbestellt, die du bereits bestellen kannst.

NQi GT/GTS Extended Range | 70+ km/h | CHF 5’490.-/5’690.-

 

 

 

 

 

Die bereits etablierten Kraftpakete NQi GTS und NQi GT unterscheiden sich primär in der Radgrösse: 14 Zoll vs. 12 Zoll. Obwohl international beide Modelle parallel weiter vertrieben werden, wird in der Schweiz ab 2021 nur noch der GTS vertrieben. Schade, irgendwie. Die zusätzlichen 2.5 cm Sitzhöhe des GTS sind nicht für alle ideal, wohingegen die Vorzüge der 14-Zoll-Reifen auf Schweizer Strassen nicht so richtig zur Geltung kommen. Wir haben noch einige GT im Kaufmodell oder Abomodell an Lager, die wir übrigens (anders als beim GTS) mittels Firmware noch ein wenig schneller machen können. Am GTS Modell 2021 erwarten wir keine nennenswerten Anpassungen. Zumal er erst 2020 lanciert worden ist. Wir haben zehn NQi GTS vorbestellt, die du bereits im Kaufmodell bestellen oder im Abo lösen kannst.

NQi Sport Extended Range | 45 km/h | CHF 3’990.-

 

 

 

 

 

Das bewährte Arbeitstierchen NQi Sport mit Stauraum unter dem Sitz ist einfach nicht wegzudenken aus dem NIU-Portfolio. Er wird sich optisch und technologisch wenig verändern und behält mit seinen 12-Zoll-Rädern die angenehme Wendigkeit. Es gibt jedoch (leider noch unbestätigte) Gerüchte, dass das eher etwas spartanische Display-Design aufgefrischt werden könnte. Klar ist jetzt schon, dass sein Akku rund 20% mehr Kapazität kriegen wird: neu 2'100 Wh (+20%). Dies im Zuge einer Harmonisierung der Akkus innerhalb der NQi-Serie. Die neu 60V/35Ah werden seine Reichweite von 50 - 60 auf 60 - 70 km erhöhen. Wir haben acht NQi vorbestellt, die die du kaufen oder im Abo lösen kannst.

MQi+ Sport | 45 km/h | CHF 3’490.-

 

 

 

 

 

Der quirlige MQi+ Sport (10-Zoll-Räder) mit seinen lediglich 71 kg wird auch im 2021 das kleinste und leichteste Modell bleiben. Er macht nicht nur in der Stadt eine gute Figur, sondern dürfte auch für Camping-Begeisterte die erste Präferenz unter den NIU-Modellen bleiben. Wir erwarten keine nennenswerten Anpassungen des 2021er-Modells und haben bisher noch keine neuen Modelle bestellt. Aktuell sind diese Fahrzeuge an Lager.

RQi- & TQi-Serie | 160/80 km/h | CHF ???

 

 

 

 

 

Ursprünglich war die Lancierung dieser beiden Modell-Gruppen auf Ende 2020 angekündigt:

  • Der RQi als sportliches naked Bike mit 30-kW-Motor und einer Spitzengeschwindigkeit von 160 km/h
  • Der TQi als intelligentes, selbst balancierendes «Dreirad» mit Funktionalitäten für autonomes Fahren, Top-Speed 80 km/h und einer Reichweite von bis zu 200 km

Es gibt nach wie vor keine Anzeichen für eine baldige Markteinführung – auch nicht international. Auch Richtpreise sind noch keine verfügbar. Wir gehen davon aus, dass der RQi mit seiner geringeren Komplexität im Vergleich zum TQi zuerst im Markt etabliert wird, erwarten aber keine verfügbaren Modelle vor Ende 2021. Aber wenn die Dinger mal auf der Strasse sind, werden sich für NIU ganz neue Kundengruppen erschliessen.

Der Bulle gönnt sich keine Verschnaufpause.

Fragen? Anmerkungen? Probefahrt? 

Remo Fleischli | remo@mobilize.ch | +41 79 469 66 12